Konzerte

Fr. 01.09.2017 21:00 Uhr
Offbeat Explosion

    • BETRAYERS OF BABYLON

Mi. 06.09.2017 20:15 Uhr
Gehörzellenmassaker

    • THE HUMAN PROJECT
    • ALMEIDA
    • SIGN OF THE WICKED

Fr. 08.09.2017 21:00 Uhr

Sa. 23.09.2017 20:00 Uhr

    • HOBSKUR
    • YANSN

Mi. 27.09.2017 20:30 Uhr

    • SPECTRES

Fr. 29.09.2017 20:00 Uhr
Sonnige Aussichten - Tag 1

mehr beim Schicksaal

VoKü im TWH

Kiez Cousine im TWH
jeden Dienstag von 18-22 Uhr
ab 15.6.2010

mehr Infos

TWH Hoffest September 2013

TWH Hoffest am 21. September 2013

TOMMYHAUS HOFFEST
am 21.9.2013 ab 12 Uhr
„für Vielfalt, Respekt und Toleranz“.
Wie einige von Euch bestimmt schon mitbekommen haben, veranstaltet die rechtsextreme Partei „Pro Deutschland“ eine erbärmliche Infotour,wobei ihr provozierendes Erscheinen vor Moscheen und alternativen Projekten sie in ihrem Wahlkampf für ihre Wähler interessanter wirken lassen soll. Am 21. September wollen sie u.a. auch vor dem Thomas-Weisbecker-Haus von 15.30 bis 17.30 Uhr Halt machen. (Kreuzberg)
Wir geben der Art der Provokation und dem diskriminierenden Verhalten unseren Mitmenschen gegenüber keinen Platz!

Aus diesem Grund rufen wir dazu auf Gesicht zu zeigen.

Wir veranstalten an diesem Tag ein friedliches Hoffest unter dem Motto

„für Vielfalt, Respekt und Toleranz“.
Beginn ab 12.00h

Alles bleibt bunt in Neukölln, Kreuzberg, F-Hain und anderswo!

Kommt vorbei. Wer vorher bereits viel gelaufen ist, freut sich hier über ein leckeres Essen. ;)

Unterstützen könnt ihr uns auch, wenn ihr den Flyer ausdruckt und verteilt.

Kollektive Grüße,
das Thomas-Weisbecker-Haus




Wir dokumentieren an dieser Stelle Auszüge aus dem Aufruf für die Protesttour gegen „Pro Deutschland".

„Pro Deutschland“ die Tour vermasseln!
Rassisten stoppen!


Am Freitag/Samstag, 20./21.9.2013 plant die demokratie- und islamfeindliche Gruppierung „Pro Deutschland“ rassistische Kundgebungen in (..) ganz Berlin. Lassen wir nicht zu, dass Menschen, die Teil unserer Gesellschaft sind, wegen ihrer Religion, Herkunft oder Überzeugung ausgegrenzt werden! (...)

In der Nazizeit waren es wenige Menschen, die verfolgten und untergetauchten Juden geholfen haben. Zu viele haben weggeschaut und so die Verbrechen der Nazis ermöglicht.

Auch heute gilt es, gemeinsam ein Zeichen setzen, dass wir uns nicht von alten und neuen Nazis und Rassisten auseinander bringen lassen. Egal ob Muslimin oder Christ, Jüdin oder Atheist, gläubig oder nicht, wir wollen eine Gesellschaft der Freien und Gleichen. Für Glaubensfreiheit und ein solidarisches Miteinander.

Protesttour gegen „Pro Deutschland“:
Freitag, 20. September:
9.30 bis 11.30 Uhr As-Sahaba-Moschee, Torfstr. 14 (Wedding)
13.30 bis 15.30 Uhr Hoor Al Ayn - Islamische Boutique, Flughafenstr. 48 (Neukölln)
15.30 bis 17.30 Uhr Al-Nur-Moschee, Haberstr. 3 (Neukölln)
17.30 bis 19.30 Uhr Islam. Kultur- und Erziehungszentrum, Finowstr. 27 (Neukölln)
Samstag, 21. September:
9.30 bis 11.30 Uhr Café Ehrenburg, Karl-Marx-Allee 103 (Friedrichshain)
11.30 bis 13.30 Uhr Köpenicker Str. 137 (Kreuzberg)
13.30 bis 15.30 Uhr Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11 (Kreuzberg)
15.30 bis 17.30 Uhr Thomas-Weisbecker-Haus, Wilhelmstr. 9 (Kreuzberg)
17.30 bis 19.30 Uhr Flüchtlingscamp, Oranienplatz (Kreuzberg)

Die Protesttour wird organisiert von lokalen Bündnissen, Gewerkschaften und Parteien.


weitere termine beim stressi:
stressfaktor.squat.net/termine.php
STRESSFAKTOR: termine
STRESSFAKTOR: termine